Posts

Monika Büttner zur Nacht der Museen

Bild
 Geboren und aufgewachsen in Düsseldorf, hat Monika Büttner die Malerei als Mittel, Gefühle und innere Zustände zum Ausdruck zu bringen für sich entdeckt. Ihre Kunstwerke sind ein Spiel aus Acrylfarben, Kreiden und Stiften, die zusammen abstrakte und moderne Visionen schaffen. Mit einer intuitiven Herangehensweise an die Kunst lässt Monika ihre Emotionen direkt auf die Leinwand fließen. Werke sind mehr als nur Bilder; sie sind Fenster zu einer inneren Welt, festgehalten in Farbe und Form. Jeder Pinselstrich, jede Farbwahl und jede Form, die allein scheinbar unbedeutend sind, fügen sich auf der Leinwand zu einem Gesamtbild zusammen. Die Kunstwerke bieten einen Einblick in die innere Welt der Künstlerin. Jedes Werk ist ein Schnipsel aus ihrem persönlichen Tagebuch, den sie bereit ist, mit der Welt zu teilen. Monika möchte mit ihren Kunstwerken zeigen, dass trotz aller Unruhe und allem Durcheinander im Leben, Schönheit und Ordnung existieren können, wenn man bereit ist, sie zu sehen. Ih

Lea Beck - abstraktes zur Nacht der Museen

Bild
 Lea Beck ist eine Künstlerin aus Bochum. Sie hat bereits Grafik Design in Schweden studiert und ist derzeit Lehramtsstudentin für die Fächer Kunst und Englisch an der TU Dortmund.  Lea hat sich im Laufe Ihrer künstlerischen Entwicklung immer mehr der abstrakten Malerei gewidmet. Besonders fasziniert ist Sie von der Erfahrung des Schaffens von abstrakter Kunst an sich. In Ihrem Prozess verlässt Sie sich auf Ihre Intuition und löst sich somit durch eine freie Herangehensweise von den Erwartungen und dem Druck ihres alltäglichen Umfeldes. Somit kommen ihre Gedanken und Emotionen ungefiltert auf das Papier und es entsteht ein intendiertes Chaos aus Farbschichten und Strukturen, in dem Sie gezielt nach besonderen Bildausschnitten sucht und diese hervorhebt. Mehrere kleinere Kunstwerke können somit aus einem großen Gesamtkunstwerk entstehen, die durch ihren gemeinsamen Ursprung miteinander verbunden sind. Dies zu wissen, lässt den Betrachter über den Rand hinaus fa

Das Kunstlabel Nina & Frida in der Kunstmüllerei

Bild
Zur Ausstellung artitup x Nacht der Museen in der Kunstmüllerei sind 10 Künstler mit jungen Positionen eingeladen - Eröffnung ist am 20.04. - zur Nacht der Museen am 27.04. sind die Künstler anwesend   Nina&Frida ist ein Kunstlabel für moderne Strukturbilder aus Düsseldorf. Nina ist Online-Communications-Managerin und freiberufliche Künstlerin, Frida eine zweijährige Cocker Spaniel Hündin. Frida malt eher selten, ist aber der beste emotionale Support, den sich eine Künstlerin wünschen kann. Daher ist sie auch Namensgeberin des Labels. Nina&Frida zeichnet sich durch einen modernen und abstrakten Stil aus. Charakteristisch sind die Strukturelemente sowie organische Formen. Auf fast allen Bildern werden Strukturpasten und Pulver verwendet, um eine schöne Haptik sowie einen 3D-Effekt zu erzielen. Egal, ob bunt oder monochrom, bei Nina&Frida findet man beides gleichermaßen. Schaut gerne bei Instagram oder auf der Webseite www.nina-und-frida.de vorbei.  https://www.inst

kennt ihr Steindrucke von Max Müller?

Bild
 die Nacht der Museen steht vor der Tür, und da wird aufgeräumt und umgeschichtet - und da das Wetter heute so schön gleichmäßig bedeckt ist, ist es eine gute Gelegenheit - größere Arbeiten auf Papier im Tageslicht zu fotografieren.  Dabei habe ich Steindrucke - Lithographien gefunden, die Max Müller bei einem Steindrucker in Krefeld gefertigt hat - ein sehr aufwendiges Verfahren, weil man seitenverkehrt denken muss, und für jede weitere Farbe der Stein wieder abgeschliffen wird und das Papier pro Farbe neu überdruckt wird..  hab mehr Info dazu bei  https://www.printer-care.de/de/drucker-ratgeber/lithographie-steindruck  gefunden Wie die Lithographie funktioniert Der Begriff  Lithographie  leitet sich vom altgriechischen Begriff für den Stein (Lithos) sowie dem Schreiben (Graphein) ab. Bereits aus diesen beiden Begriffen lässt sich ableiten, um was es bei der Verfahrensweise dieses Druckvorganges in der Lithographie geht. Eine Steinplatte dient quasi als Basis für dieses Druckverfahren

Yasmin Shafi Art zur Nacht der Museen 2024

Bild
  Yasmin Shafi Beikli Die Dortmunder Künstlerin ist 1986 geboren und arbeitet hauptberuflich in Düsseldorf. Im Jahr 2022 hat sie sich das erste Mal mit originaler Kunst beschäftigt und wagte ihre ersten Versuche. Inspiriert von zahlreichen Künstler*innen und dem „Self-Learning via Youtube“ experimentierte sie verschiedenste Techniken und Stile. Heute sagt sie: „Mein Stil ist die ganze Farbpalette auf einer Leinwand in Szene zu setzen“. Für ihre abstrakten Bilder verwendet sie ausschließlich Acrylfarbe in Kombination mit diversen Materialien und Untergründen. Dennoch haben ihre Werke alle eins gemeinsam: Durch die Überlagerung zahlreicher Farbschichten entsteht ein faszinierendes Spiel mit Farbtiefe, die den Kern ihrer künstlerischen Arbeit ausmacht. Mit ihrer Kunst möchte sie ausdrücken, dass nicht immer alles nur Schwarz-Weiß oder Bunt ist, sondern das es viele Nuancen dazwischen gibt. https://www.instagram.com/yasmin.shafi.art/ https://www.yasmin-sb.de/ Beim Stöber

Ingo Grünholz - Künstler zur Nacht der Museen

Bild
Ingo Grünholz Fotografie und Tufting Kunstwerke made in Krefeld    Schlaglöcher ... sind oft ein Ärgernis auf unseren Straßen, aber sie können auch als einzigartige Inspiration dienen. Mit meinen Schlaglochteppichen möchte ich dazu anregen, die Schönheit im Alltäglichen, scheinbar Hässlichen und Störenden zu sehen. Die unregelmäßigen Formen der Schlaglöcher erinnern uns daran, dass die Welt nicht perfekt ist, aber dennoch einzigartig und faszinierend sein kann. Hergestellt werden die Teppiche mittels Tufting-Gun aus Wolle und Acryl-Garn auf Tufting-Leinwand. https://www.instagram.com/gruenholz_design_studio/ Die Ausstellung in der Kunstmüllerei startet am Sa. 20.04. mit Vernissage ab 18.00 - Highlight ist die Teilnahme an der Nacht der Museen 27.04. 19-24.00 - weitere Möglichkeiten mi und sa 12-18.00  www.kunstmuellerei.com Die ausgestellten Werke sind auch online via  https://www.artitup-kunst.de/  zu erstehen.

Die Ausstellung von artitup zur Nacht der Museen - Gast Michael Micka

Bild
Die Kunstmüllerei in Bilk macht bei der Nacht der Museen mit - dazu zeigt die Künstler-Online Plattform artitup von Luisa Gebel spannende Postitionen junger Kunst  Mit dabei ist  Michael Andreas Micka Ein Künstler, geboren in Polen im Jahr 1987. Er hatte nicht die Möglichkeit, sich in diese Richtung ausbilden zu lassen. Daher wurde er Autodidakt. Indem er die Arbeit von Profis beobachtete und lange mit ihnen sprach, fand er seinen eigenen künstlerischen Weg. Nach Jahren kreativer Wanderung fand er seinen Stil. Durch Kunst drückt er sich aus. Er sucht Inspiration in eigenen Erfahrungen, menschlichen Emotionen, Verhaltensweisen oder in verschiedenen Arten von Symbolen, die uns täglich umgeben. Auf der Spektrum 88 - Seite - dem ältesten Kunstverein Mönchengladbachs sagt er zu seiner Arbeit  Der nächste Schritt meiner künstlerischen Entwicklung, der bis heute andauert, ist das Experimentieren mit verschiedenen Materialien, Reagenzien und Chemikalien. Dadurch erhalte ich immer wieder neue u